IDYLL zwischen PEENESTROM und ODERHAFF

Persönlichkeiten

Schwester Börner

Unsere historische Schirmfrau und Schirmherren, die mit Usedom viel zu tun hatten, zum Beispiel, dass Usedom ihre Heimatstadt war. Wer war die Schwester BÖRNER? Eine bekannte und hoch angesehene Usedomerin, die nach dem 2. Weltkrieg als Gemeinde- und Krankenschwester in Usedom und Umgebung segensreich wirkte und im Volksmund "der D-Zug" genannt wurde, weil sie alle Wege im rasanten Fußmarsch bewältigte!

Albert Köster

Der geborene Usedomer Albert Köster ist wohl der heute noch bekannteste vor etwa 40 Jahren verstorbene Usedomer. Fotograf, Maler, Mitarbeiter der Usedomer Stadtverwaltung, echtes Usedomer Original, um den sich viele Anekdoten rankten.

Hugo Martins

Der etwa 1860 in Usedom geborene Tischler HUGO MARTINS, in der Peenestr.12 in Usedom aufgewachsen, war der vermutlich erste Sozialdemokrat in unserer Stadt. Er musste mit seiner Familie wegen des Bismarckschen Sozialistengesetzes seine Heimat verlassen, hatte keine Chance, eine Arbeit zu bekommen. Prof. Sagert aus Usedom, dessen Opa Helmuth Gentzen, der Schwager von Hugo Martins war, hat in seiner Schrift "Der Onkel aus Amerika" über Hugo Martins berichtet.

Otto von Bamberg

Otto von Bamberg war Bischof in Bamberg und Missionar im Dienste des Deutschen Kaisers. Vor etwa 900 Jahren hielt er sich verschiedentlich in Usedom, Stettin und Wollin auf, um die damals slawische Bevölkerung für das Christentum zu gewinnen. Das große Kreuz auf dem Schlossberg erinnert uns an diese Geschichte.

Aktuelles aus der Region

03 September 2020 (115 x gelesen)

30 Jahre Haus und Hofladen von Ramona Schiemann

Der Haus und Hofladen von Ramona Schiemann in Krienke feiert sein 30-jähriges Bestehen.


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung